Sterbebegleitung

Wenn ein Mensch das Leben und die Weltenseele in seinem Herzen
schlagen spürt, so ist er frei. (Rabindranath Tagore)

Wie kann ein Sterbender vom Leben Abschied nehmen? Welches Verständnis brauchen die Abschiedsprozesse und besonderen Ausdrucksformen des Sterbenden? Wie können Angehörige eine Sterbebegleitung ermöglichen, die beiden Seiten hilft? In der Sterbebegleitung stehen der sterbende Mensch, die Menschen die ihn lieben und begleiten sowie seine unmittelbare Umgebung im Mittelpunkt. Mittels ganzheitlich orientierter, sanfter Therapien sowie psychologischer und spiritueller Unterstützung des Sterbenden und seiner Angehörigen können Körper, Geist und Seele zu einem friedvollen Übergang verholfen und der Prozess des Loslassens bestmöglich unterstützt werden.

  • Kurse für Angehörige
  • Therapieformen: Naturheilverfahren, Homöopathie, CranioSacrale Therapie, EquineSpirit – Pferdegestützte Therapie
  • Psychologische Arbeit: Beratung, Gespräche, Meditationen, Gebete, Zeremonien

Abschied nehmen

Einen geliebten, sterbenden Menschen zu begleiten erfordert viel Stärke und Mut von allen Beteiligten. Sich dieser Kraft bewusst zu werden, sie aufzubauen, aber auch Traurigkeit und Schwäche zulassen zu können und letztendlich, die unmittelbaren Momente am Totenbett bewusst zu erleben und zu gestalten, möchte Ihnen diese gemeinsame Arbeit vermitteln.

Das Haus des Lichtes möchte Ihnen die Möglichkeit bieten, sich im Austausch mit Gleichbetroffenen und unter therapeutischer Anleitung diesem Thema in Ruhe zu widmen.

Inhalte:

  • u. a. Sterbende verstehen; Besonderheiten der Kommunikation
    Die eigene Kraft erfahren; Übungen / Meditationen für den Alltag
    Abschied nehmen
    Am Totenbett; Rituale und symbolische Handlungen
    Freier Raum für individuelle Wünsche, Fragen und Übungen

Termine:

  • Samstag & Sonntag, 11.00 – 18.00 Uhr
    oder nach Vereinbarung
24 Stunden kostenfreie Beratung: 033732 - 500430